Erntedank-Gottesdienst


Erntedank-Gottesdienst am 25.09.2018

Die zweiten Klassen besuchten wie in jedem Jahr den Erntedank-Gottesdienst in der katholischen Kirche in Reinbek. Frau Glamann, die Gemeindereferentin, erwartete uns vor der Kirche. Zunächst stellten wir unsere mitgebrachten gaben vor den Altar. Danach überlegten wir was das Wort „Danke“ bedeutet. Im Anschluss durften sich einige Kinder als Afrikaner, Chinese, Europäer, Indianer und Mexikaner „verkleiden“. Dabei wurde überlegt, welches Grundnahrungsmittel in diesen Ländern gegessen und woraus es hergestellt wird. Diesen Wortgottesdienst untermalten die Kinder kräftig mit den eingeübten Liedern und bedankten sich zum Schluss für ihr gutes Leben.

Wir waren in der Kirche beim Erntedank-Gottesdienst. Wir haben viele Lieder gesungen. Am Ende durften wir noch Brot und eine Sache, die nach Popcorn geschmeckt hat, essen (gerösteten Mais). Es hat Spaß gemacht. (Millie)

Wir haben gesungen. Ich durfte den Chinesenhut aufsetzen. Da waren Kinder mit Reis. Wir mussten Gemüse mitbringen. Auf dem Rückweg habe ich eine Beerdigung gesehen. (Thomas)

Wir waren in der Kirche. Wir haben auch gesungen und geklatscht und viel Essen mitgenommen. Eine Mitarbeiterin hat eine Geschichte erzählt. Zum Schluss haben wir ein Brot geteilt und gegessen. Das war lecker. (Lotta)

Wir haben in der Kirche gesungen. Dann haben wir über Essen gesprochen. Danach haben wir uns verkleidet. Dazu haben wir das richtige Essen gehalten. Zum Schluss haben wir noch einmal gesungen. (Ruby)

Lieber Gott wir danken dir weil wir leben. Vielen Dank für die tollen Gaben und Blumen. Warum lebst du im Himmel und in der Kirche? (Timo)