Startseite


Einblicke in unsere Erasmus-Stunden

Unsere jahrgangsübergreifenden Gruppierungen konnten in den vergangenen Wochen interessante Dinge über die LUFT erfahren. In der Erasmus-Time klärten sie, wo wir überall Luft spüren können, wo und wie sie wirkt und nützlich für uns ist. Wir haben etwas über die Tragfähigkeit der Luft, den Luftwiderstand und Wichtigkeit der Luft für unser tägliches Leben gelernt. Wie viel Luft in unseren Lungen ist, haben wir bei einem interessanten Versuch mit einer Flasche  nicht nur beobachtet, sondern auch ausprobiert. Mit unserer Luft haben schöne "Pustebilder" mit bunten Farben erstellt.

Wir lernten ebenfalls, dass die Luft im Alltag nicht immer sauber und geruchsfrei ist. Bei unserem Versuch mit Kerzen konnten wir sehen, wie Ruß auf dem Teller entstand. Wir fanden auch heraus, dass Ruß und weitere Stoffe bei jeder Verbrennung in die Luft gelangen. Dass es manchmal mehr und weniger sind, wird besonders beim Starten eines Automotors deutlich, noch deutlicher bei den LKWs.

Einige Kinder  interviewten alle Mitschüler, wie sie zur Schule kommen: zu Fuß, mit dem Rad, mit Roller oder dem Auto. Die Ergebnisse stellten Sie in Diagrammen dar, die nun aushängen. Unsere Sammlung von "Luftverschmutzern" war sehr umfangreich, an erster Stelle standen die Autos. Wir bekamen viele Vorschläge zusammen, wie wir etwas für saubere Luft tun können, im "placemat"-Verfahren oder mit der Sammlung an der Tafel. Wir bleiben am Thema!

Schulleitertreffen in Laulasmaa

Mehr zu diesem Treffen gibt es hier.